Moderne Werkstoffe & Leichtbau-Konzepte

LEICHTBAU

Moderne Werkstoffe und Leichtbbau-Konzepte, wie z.B. Composites, zelluläre Materialien oder Sandwich-Strukturen, erfordern entsprechendes Wissen in Modellbildung und Berechnung. Unsere langjährige Tätigkeit in diesem Gebiet und die gemeinsame Weiterentwicklung der Methoden mit Partnern aus Industrie und Wissenschaft sichern Ihnen den Zugriff auf die aktuellsten Ergebnisse und Erkenntnisse.

MODERNE VERSAGENSKRITERIEN UND SCHÄDIGUNGSMODELLE

Moderne Werkstoffe wie Faser-Kunststoff-Verbunde erfordern entsprechende Versagenskriterien und Schädigungsmodelle für die Beurteilung, ob ein Bauteil die geforderten Eigenschaften aufweist, oder nicht. Neben der Untersuchung ob Schädigung eintritt ist die Voraussage des nichtlinearen Bauteilverhaltens zufolge fortschreitender Schädigung ein wichtiger Aspekt der Simulation von Composite-Bauteilen, z.B. für Crash- oder Impactberechnungen.
Gemeinsam mit unseren Partnern sind wir in der Lage, Sie bei der Wahl des richtigen Versagenkriteriums bzw. Schädigungsmodells zu beraten, für Sie die entsprechenden Berechnung durchzuführen und die entsprechenden Eingangsgrößen für die Rechenmodelle experimentell zu ermitteln.

COMPOSITES

Verbundwerkstoffe wie z.B. Kohlenstofffaserverstärkte Kunstoffe (CFK) oder Glasfaserverstärkte Kunstoffe (GFK) haben in nahezu jeden Industriebereich Einzug gehalten.
Wir bieten Ihnen neben der Berechnung bzw. Dimensionierung von Composite-Bauteilen Unterstützung schon in der Entstehungsphase Ihres Produktes, z.B. bei der richtigen Wahl des Werkstoffs oder der Erstellung eines Konzepts zur optimalen Nutzung der Eigenschaften von Verbundwerkstoffen.

LEICHTBAU-KONZEPTE

Leichtbau-Strukturen stellen besondere Anforderungen an die FE-Modellierung. Neben der Beurteilung des globalen Struktur-Verhaltens geht es dabei auch um die Analyse von lokalen Details, wie z.B. Lasteinleitungen oder lokalen Instabilitäten. Hier bieten wir vom Global-Modell mit Submodeling-Technik bis zur Einheitszellen-Analyse zur Charakterisierung lokaler Phänomene das volle Spektrum an Berechnungen.

ZELLULÄRE MATERIALIEN

Zelluläre Materialien sind eine besondere Klasse von Werkstoffen. Sie treten häufig in der Natur auf (Knochen, Holz, Kork, etc.) finden sich aber auch in vielen technischen Anwendungen wieder (Kerne von Sandwich-Platten, Aufprallschutz, Verpackungen, etc.). Ihre hervorragenden Eigenschaften wie Energie­aufnahme­vermögen, gute Formbarkeit und ausgezeichnete Dämmung werden hauptsächlich durch ihre Mikrostruktur bestimmt. Unsere Forschungstätigkeit und zahlreiche Publikationen auf diesem Gebiet machen uns zu einem kompetenten Ansprechpartern im Zuge Ihrer Anwendung von zellulären Materialien.